Tutanchamun der vergessene Pharao

Bevor sein Grab 1922 entdeckt wurde, war der Name Tutanchamun nur wenigen Ägyptologen bekannt. Heute ist er einer der bekanntesten Pharaonen, doch was wissen wir wirklich über ihn?

Howard Carter, der Entdecker des Grabes, schrieb über ihn, dass die bemerkenswertesten Erkenntnisse über ihn darin bestehen das er starb und begraben wurde.

Der Regierung Tutanchamuns gegen Ende der 18. Dynastie waren turbulente Zeiten in Ägypten vorangegangen. Unter Echnaton waren die traditionellen Götter abgeschafft und durch den Kult der Sonnenscheibe, die als Aton verehrt wurde, ersetzt wurden. Echnaton verlagerte seine Hauptstadt von Theben in die Neugründung Achet-Aton, heute als Amarna bekannt. Nach Echnatons Tod übernahm Semenchkare, möglicherweise ein Sohn Echnatons, die Regierung. Seine Herrschaft währte nicht lange und ging schließlich auf Tutanchamun über. Die Herkunft Tutanchamuns ist ungeklärt. Er war sicher ein Schwiegersohn Echnatons, möglicherweise sogar ein Verwandter. Aufgrund der äußerlichen Ähnlichkeit wird mitunter sogar vermutet, dass er ein Sohn Echnatons war.

Auch die im Grab gefundene Haarlocke der Königin Teje, der Mutter Echnatons, hat solche Vermutungen bestärkt.

Zum Zeitpunkt der Thronbesteigung scheint der Aton-Kult noch geherrscht zu haben. Tutanchamun war zu diesem Zeitpunkt ca. 9 Jahre alt! Viele Historiker vermuten, dass 2 Männer - nämlich Eje und Haremhab - die später ebenfalls Pharao wurden, ihn lediglich als Marionette benutzten.

Sicher ist, dass erst unter seiner Regierung Memphis Hauptstadt wurde und die alten Götter wieder eingesetzt wurden. Der Pharao änderte seinen Namen in Tutanchamun. Es liegen nur wenige Zeugnisse aus dieser Zeit vor, und diese wurden zumeist von seinen Nachfolger Haremhab in Beschlag genommen. Eine Stele, und verschiedene im Karnak-Tempel gefundene Reliefs, berichten, dass die Tempel restauriert und Ruhe und Ordnung wieder eingeführt wurden.
Möglicherweise fanden auch Feldzüge gegen Nubien und andere traditionelle Feinde Ägyptens statt.

Seine Ehe mit der Königin Anchesenamun war, nach den im Grab gefundenen Reliefs zu urteilen, glücklich - aber kinderlos. Interessant ist, dass im Grab 2 mumifizierte Föten, anscheinend Früh- oder Fehlgeburten, gefunden wurden.

Im Alter von ca. 20 Jahren starb der Pharao. Ihm folgte zunächst der greise Eje, der nach wenigen Jahren vom ehemaligen General Haremhab abgelöst wurde. Haremhab regierte Ägypten mit eiserner Hand und brachte es erneut zur Blüte.

Wie starb Tutanchamun: War es ein natürlicher Tod oder wurde er ermordet? Und wenn er ermordet wurde, durch wen? Schon bei der ersten Untersuchung der Mumie wurde eine Verletzung am Schädel festgestellt. Bei späteren Röntgenuntersuchungen wurden weitere Hinweise auf Verletzungen festgestellt, die jedoch offenbar nicht zum Tod geführt hatten. Eine Zeitlang vermutete man, dass Tutanchamun hinterrücks erschlagen wurde, und nach längerer Zeit im Koma verstarb. Sogar Verdächtige wurden ausgemacht:

Im ursprünglichen Grab Haremhabs (ein Beamtengrab in Sakkara , dass er anlegte bevor er Pharao wurde) fand sich die Inschrift Ägyptische Brüder, vergesst niemals, was Fremde unseren König Tutanchamun angetan haben. Hatten demnach Ausländer den Pharao ermordet?

Neuere forensische Untersuchungen haben gezeigt, dass Tutanchamun wahrscheinlich vergiftet wurde, und die Schädelverletzungen vermutlich erst nach seinem Tod auftraten. Möglicherweise durch einen Unfall während der Mumifizierung. Ein Experte sagte: Es gibt keine Anzeichen von Blutungen im Umkreis der Wunde.

Und auch hier ist ein Verdächtiger ausgemacht: Tutu ein Ausländer unbekannter Herkunft, der bereits unter Echnaton und seinem Vater Regierungsmitglied war. Offensichtlich hatte er den Pharao mit falschen Informationen über den Zustand der Truppen versorgt. Als eine Untersuchung eingeleitet werden sollte, starb plötzlich der Pharao. Wenig später kam auch Tutu unter mysteriösen Umständen um, und Inschriften in seinen Grab implizieren, dass er der Mörder des Pharaos war.

Unsere Reihe über Tutanchamun wird fortgesetzt. Unser nächster Artikel beschäftigt sich mit der Entdeckung seines Grabes und zahlreichen Ungereimtheiten in diesen Zusammenhang.Wussten Sie, dass Howard Carter und Lord Carnavon, die Entdecker des Grabes, heimlich verschiedene Stück mitgehen ließen? Vermutlich drangen Sie bereits vor der offiziellen Öffnung in die Grabkammer ein. Lesen Sie Das Grab des Tutanchamun

Bevor sein Grab 1922 entdeckt wurde, war der Name Tutanchamun nur wenigen Ägyptologen bekannt. Heute ist er einer der bekanntesten Pharaonen, doch was wissen wir wirklich über ihn?

Howard Carter, der Entdecker des Grabes, schrieb über ihn, dass die bemerkenswertesten Erkenntnisse über ihn darin bestehen "das er starb und begraben wurde".

Der Regierung Tutanchamuns gegen Ende der 18. Dynastie waren turbulente Zeiten in Ägypten vorangegangen. Unter Echnaton waren die traditionellen Götter abgeschafft und durch den Kult der Sonnenscheibe, die als "Aton" verehrt wurde, ersetzt wurden. Echnaton verlagerte seine Hauptstadt von Theben in die Neugründung Achet-Aton, heute als Amarna bekannt. Nach Echnatons Tod übernahm Semenchkare, möglicherweise ein Sohn Echnatons, die Regierung. Seine Herrschaft währte nicht lange und ging schließlich auf Tutanchamun über. Die Herkunft Tutanchamuns ist ungeklärt. Er war sicher ein Schwiegersohn Echnatons, möglicherweise sogar ein Verwandter. Aufgrund der äußerlichen Ähnlichkeit wird mitunter sogar vermutet, dass er ein Sohn Echnatons war.

Auch die im Grab gefundene Haarlocke der Königin Teje, der Mutter Echnatons, hat solche Vermutungen bestärkt.

Zum Zeitpunkt der Thronbesteigung scheint der Aton-Kult noch geherrscht zu haben. Tutanchamun war zu diesem Zeitpunkt ca. 9 Jahre alt! Viele Historiker vermuten, dass 2 Männer - nämlich Eje und Haremhab - die später ebenfalls Pharao wurden, ihn lediglich als Marionette benutzten.

Sicher ist, dass erst unter seiner Regierung Memphis Hauptstadt wurde und die alten Götter wieder eingesetzt wurden. Der Pharao änderte seinen Namen in Tutanchamun. Es liegen nur wenige Zeugnisse aus dieser Zeit vor, und diese wurden zumeist von seinen Nachfolger Haremhab in Beschlag genommen. Eine Stele, und verschiedene im Karnak-Tempel gefundene Reliefs, berichten, dass die Tempel restauriert und Ruhe und Ordnung wieder eingeführt wurden.
Möglicherweise fanden auch Feldzüge gegen Nubien und andere traditionelle Feinde Ägyptens statt.

Seine Ehe mit der Königin Anchesenamun war, nach den im Grab gefundenen Reliefs zu urteilen, glücklich - aber kinderlos. Interessant ist, dass im Grab 2 mumifizierte Föten, anscheinend Früh- oder Fehlgeburten, gefunden wurden.

Im Alter von ca. 20 Jahren starb der Pharao. Ihm folgte zunächst der greise Eje, der nach wenigen Jahren vom ehemaligen General Haremhab abgelöst wurde. Haremhab regierte Ägypten mit eiserner Hand und brachte es erneut zur Blüte.

Wie starb Tutanchamun: War es ein natürlicher Tod oder wurde er ermordet? Und wenn er ermordet wurde, durch wen? Schon bei der ersten Untersuchung der Mumie wurde eine Verletzung am Schädel festgestellt. Bei späteren Röntgenuntersuchungen wurden weitere Hinweise auf Verletzungen festgestellt, die jedoch offenbar nicht zum Tod geführt hatten. Eine Zeitlang vermutete man, dass Tutanchamun hinterrücks erschlagen wurde, und nach längerer Zeit im Koma verstarb. Sogar Verdächtige wurden ausgemacht:

Im ursprünglichen Grab Haremhabs (ein Beamtengrab in Sakkara, dass er anlegte bevor er Pharao wurde) fand sich die Inschrift "Ägyptische Brüder, vergesst niemals, was Fremde unseren König Tutanchamun angetan haben". Hatten demnach Ausländer den Pharao ermordet?

Neuere forensische Untersuchungen haben gezeigt, dass Tutanchamun wahrscheinlich vergiftet wurde, und die Schädelverletzungen vermutlich erst nach seinem Tod auftraten. Möglicherweise durch einen "Unfall" während der Mumifizierung. Ein Experte sagte: "Es gibt keine Anzeichen von Blutungen im Umkreis der Wunde".

Und auch hier ist ein Verdächtiger ausgemacht: "Tutu" ein Ausländer unbekannter Herkunft, der bereits unter Echnaton und seinem Vater Regierungsmitglied war. Offensichtlich hatte er den Pharao mit falschen Informationen über den Zustand der Truppen versorgt. Als eine Untersuchung eingeleitet werden sollte, starb plötzlich der Pharao. Wenig später kam auch Tutu unter mysteriösen Umständen um, und Inschriften in seinen Grab implizieren, dass er der Mörder des Pharaos war.

Unsere Reihe über Tutanchamun wird fortgesetzt. Unser nächster Artikel beschäftigt sich mit der Entdeckung seines Grabes und zahlreichen Ungereimtheiten in diesen Zusammenhang.

Wussten Sie, dass Howard Carter und Lord Carnavon, die Entdecker des Grabes, heimlich verschiedene Stück mitgehen ließen? Vermutlich drangen Sie bereits vor der offiziellen Öffnung in die Grabkammer ein. Lesen Sie "Das Grab des Tutanchamun"