Schu - Die Götter des Alten Ägypten

Schu ist einer der kosmischen Götter. Er steht für die Luft und Atmosphäre zwischen Himmel und Erde, verkörpert von der Himmelsgöttin Nut und dem Erdgott Geb. Schu wird in Menschengestalt dargestellt. Sein ikonographisches Merkmal ist eine Straußenfeder auf dem Kopf. Ein typisches Motiv ist Schu, wie er auf dem ausgestreckten Leib des Geb steht und die Nut gewölbeartig emporhebt. Nach der Mythologie von Heliopolis gehört er zur Götterneunheit. Zusammen mit der Göttin Tefnut (Feuer) wurde er von dem Ur- und Schöpfergott Atum gezeugt. Nach einer Version ist er aus dem Atem des Atum hervorgegangen. Schu wird auch als Sohn des Sonnengottes Re tituliert. Dies hängt damit zusammen, dass der abendliche Sonnengott als Atum bzw. Atum-Re bezeichnet wurde, als „vollendete Sonne“ vor dem Untergang. Sein Symbol ist die Straußenfeder, die als Hieroglyphe auch den gleichen Lautwert hat. Die Straußenfeder ist so leicht, dass sie für einen kurzen Moment in der Luft zu schweben scheint, bevor sie auf den Boden niedergeht. Dieses Symbol teilt Schu mit der Göttin Ma’at.
zurück zum Hauptartikel Die Götter des Alten Ägypten