Ptah - Die Götter des Alten Ägypten

Ptah ist ein wichtiger Schöpfergott. Er war auch ein Schutzgott der Handwerker und Künstler. Sein bedeutender Kultort war Memphis, die größte Metropole des Alten Ägypten. Memphis war lange Zeit die Residenz der Pharaonen. Dort war sein großer Tempel, der seit dem Neuen Reich zu den größten und wichtigsten Tempeln des Landes zählte. Der Kult des Ptah war so bedeutend, dass Memphis auch „Stadt des Ptah“ genannt wurde. Während des Neuen Reiches waren die mächtigsten Tempel und Kulte des Landes, der Amun-(Re)-Tempel in Theben, der Re-(Harachte)-Tempel in Heliopolis und der Ptah-Tempel in Memphis, offiziell gleichgestellt, sozusagen ein Dreigestirn an der Spitze der ägyptischen Tempellandschaft. Die Bedeutung des Ptah-Tempels war auch im ersten Jahrtausend v Chr. ungebrochen. Sogar der Name Ägyptens geht auf das Heiligtum des Ptah zurück, denn das deutsche Wort Ägypt(en) – man lasse die Endungen weg – kommt von lateinischen Aegypt(us) und vom griechischen Aigypt(os), das wiederum eine Kurzform des ägyptischen Wortes Hut-Ka-Ptah ist. Dies bedeutet: „Haus der Ka-Seele des Ptah“ und war der Name des Tempelkomplexes, der später auf die Stadt und dann auf das ganze Land übertragen wurden. Auch die Bezeichnung der ägyptischen Christen mit „Kopten“ geht auch „Aigyptos“ bzw. „(Hut-)Ka-Ptah“ zurück. Mit seiner göttlichen Gemahlin, der löwengestaltigen Göttin Sachmet und deren Sohn Nefertem bildete Ptah die Triade von Memphis, die in diesem Tempel verehrt wurde.Wie Theben und Heliopolis hat auch Memphis eine eigene Schöpfungstheologie, in der natürlich Ptah am Anfang der Schöpfung steht. Als Bildner schuf er die Lebewesen wie ein Töpfer oder Handwerker. Als Handwerker, Baumeister und Künstler schuf und gestaltete er die Welt.Mit dem Totengott der memphitischen Nekropole Sakkara , Sokar, und dem ägyptenweit verehrten Totengott Osiris verschmolz er in bestimmten kultischen Traditionen zur Gottheit Ptah-Sokar-Osiris, als deren Erscheinung der Apis-Stier galt.Ptah wurde ausschließlich menschengestaltig dargestellt. Er steht aufrecht, ist in Mumienbinden eingewickelt, trägt eine Lederkappe auf dem Haupt und einen Götterbart am Kinn und hält in der Hand einen langen Szepterstab, das Was-Szepter.
zurück zum Hauptartikel Die Götter des Alten Ägypten