Betteln und Almosen

Was dem einen das Bakschisch ist dem anderen das Almosen. Es ist ratsam, nur in Ausnahmefällen ein Almosen zu geben und nur eine kleine Summe, auch wenn Gewissen und Mitleid eine andere Sprache sprechen. Bettelenden Kindern sollte man grundsätzlich kein Geld geben. Der Grund hierfür ist einfach. Wenn die Eltern bemerken, dass ihre Kinder mit Betteln mehr Geld verdienen als ihre Väter bei der Arbeit, werden mehr und mehr Kinder zum Betteln gezwungen werden. Eine Zeit lang war es üblich, Touristen zu ermuntern, Stifte und Kugelschreiber mitzubringen. Die Kinder könnten sie in der Schule verwenden, hieß es. Doch mittlerweile hat auch hier eine Stiftinflation eingesetzt.

Auf dem Nil kann es passieren, dass Kinder auf kleinen Booten herbei gefahren kommen, um dann einige Tauch- und Schwimmübungen vorzuführen. Wer die Kinder ermutigt, die Show durchzuführen, muss am Ende natürlich auch ein Bakschisch geben. Wer das nicht möchte, sollte von Beginn an signalisieren, kein Interesse zu haben und weggucken.