Das Tal der Mumien

Vor 3 Jahren brach ein, auf einen Esel reitender, Wächter in der Nähe der Bahria Oase in ein Loch. Dies führte zur Entdeckung einer riesigen Granlage aus der griechisch-römischen Zeit. Auf einer Fläche von mehreren Kilometern befinden sich Grabanlagen, in denen die Ägyptologen bis zu 10.000 Mumien vermuten.Im März 1999 wurden erste Ausgrabungen unter der Leitung von Dr. Zahwi Hawass durchgeführt. 4 Grabkammern mit 105 gut erhaltenen Mumien, zum Teil mit goldenen Gesichtsmasken geschmückt, wurden freigelegt. Die Mumien waren sehr sorgfältig einbalsamiert und mit kostbaren Grabbeigaben ausgestattet. So fand sich unter anderen ein komplettes Modell einer Weinfabrik. Außerdem wurden Schmuckstücke, Statuen und Münzen geborgen. Vermutlich handelte es sich um hochstehende Persönlichkeiten der örtlichen Verwaltung.Erste Untersuchungen der Mumien zeigen, daß die verwendete Mumifizierungstechnik von der in pharaonischen Zeiten gebräuchlichen abweicht. Die Ausgrabungen werden weiter fortgeführt, die meisten Mumien sollen jedoch an Ort und Stelle konserviert werden und verbleiben.